Fernweh


10 cities to visit before you die…

Es fing an mit einer WhatsApp-Nachricht. Von einem Freund. "Wenn Du genau zehn Städte auf der Welt besuchen könntest, nicht mehr und nicht weniger und Dir um das Budget keine Gedanken machen müsstest. Wo ginge die Reise hin?"

Nur zehn? Oje. Ich liebe das Reisen, für mich ist es absolut unvorstellbar, mich in meiner Auswahl derart einzuschränken. Aber immerhin. Städte heißt die Vorgabe. Inseln, Landschaften sind raus. Das ist schon mal eine Erleichterung. Also, los geht’s. 10 cities to visit before I die.

1 Malmö

Weil. Diese Stadt ist seit September 2016 meine absolute Traumstadt. Lebendig. Fröhlich. Unbeschwert. Viel Grün, aber trotzdem Industrie. Eine wunderschöne Altstadt und doch hochmodern. An jeder Ecke gibt’s was zu entdecken, die Menschen sind ausnahmslos freundlich.
Über Malmö lässt sich nicht diskutieren. Über Schweden sowieso nicht. Mein Land. Ich habe mein Herz dort verloren und nein, ich werde es mir nicht zurückholen.
 
"Mein" Malmö. Ohne Filter aufgenommen an
einem herrlichen
Sommertag im August 2017.
 
2 New York

Auch das muss sein. Weltstadt. Ich war erst einmal dort, das war an meinem 13. Geburtstag. New York ist groß und laut, aber doch etwas Besonderes. Meine New-York-Erinnerung wird für immer und ewig eine Salatbar und Pizza im Central Park beinhalten. Die Skyline, die mir jedes Mal den Atem raubt, wenn ich sie auf einem Foto – oder noch besser, in der Realität sehe. Der Blick vom Empire State Building bei Nacht. Ich werde nie vergessen, wie hoch die Freiheitsstatue ist (93 Meter. 46m die Statue, 47m der Sockel. Die Nase ist 1,37m lang). Ja, Lady Liberty! Die stolze Königin der Freiheit.
 
 
3 London

London ist ne echte Type. Unverwechselbar, nicht an allen Ecken perfekt. Aber verdammt echt. Vier oder fünf Mal war ich bislang dort, ganz genau weiß ich das nicht mehr. Was ich aber weiß: dass ich jedes Mal etwas Neues entdeckt habe. Für 7 Pfund Abendessen in Chinatown. Smoothies im Victoria & Albert Museum. Die Waterloo Bridge im gleißenden Sonnenlicht. Die berühmte Parkbank in Notting Hill. Und Gleis 9 ¾ zur Befriedigung des inneren Kindes. Ich glaube, ich könnte noch zehnmal nach London fahren und würde jedes Mal die Stadt von einer ganz neuen Seite kennen lernen. Doch das ganz Besondere an London: Ich kenne keine andere Stadt, die so wandel- und doch so unverwechselbar ist. London ist und bleibt London, unverkennbar. In der Westminster Abbey genauso wie am Portobello Market. Im British Museum ebenso wie im West End. Unglaublich.
 
4 Sydney

Die drei oben genannten Städte habe ich alle schon mal besichtigt. In Sydney war ich noch nie. Es bleibt Traumziel. Einmal ans andere Ende der Welt. Das berühmte Opernhaus sehen. In einem Restaurant in The Rocks essen. Zum Bondi Beach und von dort aus nach Cogee laufen, anscheinend kann man dabei Delfine sehen. Einmal australisches Englisch hören. Ja, ich kann mir vorstellen, dass das ganz gut funktioniert mit Sydney und mir.
 
 
5 Bangkok

Das ist mutig für jemanden, der in seinem gesamten Leben noch nie in Asien war. Aber ich würde es gerne mal ausprobieren. Die Fotos der Stadt ziehen mich magisch an. Paläste! Tempel! Rooftop Bars. Ich glaube daran, dass asiatische Städte ganz anders wirken, anders riechen als europäische. Und die thailändische Küche ist in meinen Augen sowieso die so ziemlich leckerste der Welt.
 
 
6 Vancouver

Ich habs wohl mit den English speaking cities. Ist mir bekannt. Trotzdem. Ich war in meinem Leben genau einmal in Kanada und das war an den Niagara Fällen. Großartig! Mein Traumziel ist aber eigentlich der Westen. Seit ich die Olympischen Winterspiele 2010 im Fernsehen geschaut habe, will ich nach Vancouver. Ich habe viele Bilder gesehen. Vancouver ist vielfältig. Gelegen zwischen zerklüfteten Bergen und dem Pazifik. Eine Stadt mit Wolkenkratzern und auch mit Parks. Ich wüsste gar nicht, mit welchen Sehenswürdigkeiten ich anfangen sollte. Granville Island, Robson Street und Stanley Park schafft man nicht mal eben so in zwei Tagen.
 
 
7 Kapstadt

Noch was Neues. Und liegt sogar zwischen zwei Ozeanen, diesmal sind es der Atlantische und der Indische. Ich habe eine Schwäche für vom Wasser umgebene Städte, fällt mir gerade auf. Erste Assoziation zu Kapstadt ist natürlich der Tafelberg. Aber vor allem die landschaftliche Schönheit reizt mich. Die raue Atlantikküste. Die multikulturelle Gesellschaft. Robben Island in Gedenken an Nelson Mandela, der mich wie kaum ein anderer Mensch fasziniert. Ich möchte sofort die Koffer packen und losreisen!
 
 
8 Buenos Aires

Ich habe geschwankt zwischen Buenos Aires und Rio de Janeiro. Letztlich hat die argentinische Metropole knapp das Rennen gemacht. Weil ich Tanzen mag und gerne den richtig argentinischen Tango kennen lernen würde. Weil "Don’t cry for me Argentina" ein Dauer-Ohrwurm ist und ich das Grab von Evita Duarte de Perón sehen möchte. Ich möchte prüfen, ob man vom Palacio Barolo tatsächlich fast bis nach Montevideo gucken kann. Ich glaube, dass auch Buenos Aires unheimlich lebendig ist. Streetart, charmante Kaffeehäuser. Diese südamerikanische Lebensfreude, die ich selbst eigentlich nie verspüre, aber immer wahnsinnig angenehm finde.
 
 
9 Oslo

Jetzt mal wieder was, das ich kenne. Nach meinem Abi war ich drei Tage in Oslo. Hatte ich mir von meinen Eltern gewünscht, statt Geld. Es war unglaublich. Ich hatte unfassbares Glück mit dem Wetter. Strahlender Sonnenschein beim Spaziergang durch den Park. Blauer Himmel bei der Bootsfahrt durch den Oslofjord. Sommerliche 25 Grad in Bygdoe. Perfekte Sicht vom Holmenkollen aus. Ich kann gar nicht sagen, was mir am meisten gefallen hat. Norwegen ist für mich, ähnlich wie Schweden, ein Gefühl vom Ankommen. Heimat. Skandinavien hat grundsätzlich etwas, das ich sehr mag. Es entschleunigt mich immer wieder. Nirgendwo sonst komme ich so gut zur Ruhe.
Der Blick vom Holmenkollen, Ende Juni 2016.
Oslo verdient definitiv einen eigenen Blogbeitrag!
 
10 ???

Jetzt fehlt noch eine Stadt. Und die will ich mir aufsparen. Weil es noch so viele gäbe, die ich gern erkunden würde, ob zum ersten Mal oder immer wieder. Rom, wo meine Wurzeln liegen. Barcelona ist mit einmal für drei Tage nun auch nicht abgehakt. Irgendwie hat auch Berlin was, obwohl das ja nicht so fern ist. Vielleicht auch Paris. Rio hab ich schon genannt, bleibt noch der US-amerikanische Westen. Mein Herz blutet, dass ich San Francisco hier nicht genannt habe. Dasselbe bei Edinburgh und Dublin. Die drei letztgenannten habe ich alle schon mal besucht, was Neues wäre Lissabon, wo ich schon ewig mal hinmöchte. Und wahrscheinlich habe ich noch mindestens zehn Städte vergessen.

Ihr seht: Es zieht mich immer wieder in die große weite Welt. Etwas Unbekanntes, das ich zum ersten Mal erkunde und genauso etwas Altbekanntes, wo ich mich schon zu Hause fühle. Ich glaube der Mensch ist nicht dafür geschaffen an einem Ort zu bleiben.

Das Fernweh lässt mich nie wieder los.

"Zögere nie, weit fortzugehen, hinter alle Meere, alle Grenzen, alle Länder, allen Glaubens." - Amin Maalouf

Kommentare

  1. Bei mir wären das wohl folgende:

    1. Frankfurt. Da war ich einmal für 4 Tage und hab nicht wirklich viel von der Stadt gesehen. Aber mich sofort verliebt. Jeder findet Frankfurt unglaublich hässlich, aber ich fand die Stadt super. Muss ich bald unbedingt mal wieder hin!

    2. Hamburg. War ich noch nie, aber jeder spricht davon. Hafenstädte finde ich allgemein sehr schön. Und so hoch im Norden war ich auch noch nie so wirklich.

    3. München. Die Stadt, in der ich lebe und gerade auch am Laptop sitze. Ich liebe München und ich werde wohl nie mehr davon los kommen. #Munichlove

    4. Paris. Um mal bisschen internationaler zu werden. Ich war schon zweimal dort - beim ersten Mal hab ich die Stadt gehasst. Beim zweiten Mal hab ich mich verknallt. Also so richtig. Und Frankreich ist mein Land, ungefähr so wie deins Schweden ist.

    5. Nancy. Die Stadt, in der ich ein halbes Jahr gelebt hab. Zentral ausgerichtet: es gibt einen großen Platz im Zentrum und alle Straßen führen dahin. Eigentlich keine besondere Stadt, aber relativ nah an Paris. Und wunderschön!

    6. Białystok. Die Stadt, in der meine zweite "Muttersprache" Esperanto geboren wurde und die damit eine meiner Wurzeln ist. Und sie liegt in Polen, einem Land, das das Potenzial hat, ein zweites "Schweden" für mich zu werden!

    7. Krakau und

    8. Breslau. Zwei polnische Städte, in denen ich schon war. Mich zieht es immer zu den gleichen Orten zurück...

    9. Triest. Italien. Dort war ich auch schon zwei mal, im Familienurlaub. Also wir haben in zwei verschiedenen Jahren einen Tagesausflug dorthin gemacht. Unglaublich schöne Stadt - und wieder eine Hafenstadt.

    10. Moskau oder St. Petersburg. Hauptsache, eine russische Stadt. Von Russland hab ich ein paar Klischees im Kopf und die würde ich gerne bisschen überprüfen.

    11. Haha ups. Aber ich hab Amsterdam vergessen. Die Niederlande fasziniert mich schon immer. Und trotzdem war ich noch nie dort.... Schande über mich.

    Europelove. Ich liebe Europa und woanders zieht es mich auch gar nicht wirklich hin :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde deine Liste klasse! Ehrlich, ich bin gerade ganz begeistert ;-)
    Zu meiner Liste muss ich noch dazusagen, dass ich mir selbst die Aufgabe auferlegt habe, nur eine Stadt pro Land zu nennen :)
    Das ist auch der Grund, warum San Francisco nicht drauf steht. Sonst wäre mir die Wahl noch schwerer gefallen. Außer San Francisco hätte Stockholm noch drauf gemusst, Liverpool, Halifax, Montreal, Miami, Chicago...

    Deine Liste finde ich aber wie gesagt wirklich toll. Cool, dass Frankfurt auf Platz 1 steht. Ich habe davon bislang leider nur den Flughafen gesehen :D

    Hamburg ist wirklich schön, das kann ich dir auch bestätigen. München bedeutet mir schon allein deshalb viel, weil dort meine Lieblingscousine wohnt. Ich war erst letzte Woche dort :)

    Paris hat es ja bei mir zumindest in die "Honorable Mentions" geschafft :D Und Nancy ist für dich wahrscheinlich ein bisschen so wie für mich Malmö, oder?

    In Polen war ich tatsächlich noch nie, in keiner der von dir genannten Städte und auch in keiner anderen. Aber es reizt mich irgendwie auch. Ein bisschen Underdog-mäßig im Vergleich zu meiner Weltmetropolen-Liste ;-)

    In Italien war ich öfter als in jedem anderen Land (außer Deutschland) und vielleicht hat es deshalb keine italienische Stadt auf meine Liste geschafft. Weil ich mit ein paar Ausnahmen eben lieber Neues entdecken will als immer an dieselben Orte zurückzukehren. In Triest war ich aber auch schon ;-)

    Über Moskau oder St. Petersburg auf deiner Liste habe ich lange nachgedacht. Das mit den Klischees geht mir ähnlich wie dir. Aber mich hat tatsächlich Russland nie so wirklich gereizt. Vielleicht muss ich es einfach mal ausprobieren.

    Amsterdam - ist hauchdünn an meinen Honorable Mentions vorbeigeschrammt. Ich war vor ein paar Jahren mal dort. Sehr coole Stadt und Niederländisch lesen ist tatsächlich nicht schwer ;-)

    Meine Nr. 10 auf der Liste wäre heute übrigens Helsinki. Oder Tallinn. Das Baltikum fasziniert mich in letzter Zeit auch total. Jemand, der so ein großer Skandinavien-Fan ist wie ich, muss unbedingt in Helsinki gewesen sein. Von dort gibt's auch eine Fähre nach Tallinn, also könnte ich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schöne Städte: Hangzhou in China (wirklich die schönste Stadt in China von denen die ich kenne), Giengen an der Brenz (meine Heimatstadt) und nach Prag (Kafka!) würde ich auch gerne nochmal.

      Wo ich sonst schon war, also Barcelona, Paris, Rom, Krakau und Florenz fand ich nicht schlecht, aber so wirklich Feuer gefangen habe ich dort nicht.

      Wo ich sonst noch gerne hinwill ist entweder recht generisch. Nochmal nach San Francisco (Las Vegas ist doof) und halt der heilige Gral New York. Oder es ist keine Stadt. Meine Reiseträume sind hauptsächlich keine Städte, sondern Landschaften, obskure Sachen wie Drehorte von Herr der Ringe Filmen und Länder im allgemeinen (die natürlich auch Städte haben, ist so eine Seiteneffekt)

      Löschen
    2. Ich werde auch eine Liste mit zehn Landschaften machen, da zieht es mich nämlich genauso hin ;-)
      Nur hab ich gerade wenig Zeit und so liegt der Artikel noch unvollständig im Entwürfeordner ;-)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Therapietagebuch

Ein Spaßverderber-Post